WIPs soweit das Auge reicht

Ich stricke und spinne wieder sehr viel und habe dementsprechend viele angefangene Sachen rum liegen. Das kennen ja wohl alle, oder?

An drei Projekten arbeite ich gerade aktiv. Über die gefühlten 100 anderen angefangenen Dinge wollen wir an dieser Stelle nicht sprechen. 😉

Beim Bodenseetreffen hatte die Mama eine Kiste mit Tauschwolle dabei. Und wie jedes Jahr musste ich da natürlich zugreifen. Ich hatte mir Sockenwolle ausgesucht, die offensichtlich handgefärbt ist, aber über die wir sonst gar nichts wissen. Keine Banderole = keine Ahnung was es ist. Aber das macht mir nix. Schön ist sie. Alles andere interessiert mich herzlich wenig.

Nachdem die Wolle in zwei kleinen 50 Gramm Strängen war, habe ich beschlossen mal wieder toe-up zu stricken. Das „Paper Moon“ Muster aus der Knitty habe ich schon seit ein paar Jahren in meiner Ravelry Queue. Und ich finde, die Wolle passt super zu dem Muster.

Mit meinen „Holz & Stein“ Olivenholz Nadeln macht das Stricken dann doppelt Spaß. Sogar bei toe-up.

Die beiden Anhänger hatte mit der Schatz aus Tokio mit gebracht. Sind die nicht süß?

Wie man sieht habe ich den schlimmsten Teil der Socken hinter mir. Ich finde bei toe-ups die Spitzen super fummelig. Aber jetzt geht´s dann mit dem Muster los. Und dann kommt die Ferse. Zum ersten Mal werde ich eine Ferse mit Spickel und Fersenkäppchen von unten stricken. Ich bin gespannt.

Die Socken habe ich angeschlagen, weil mir mein anderes Projekt oft zu schwer wird.

Auf dem Foto erkennt man zwar die Farben richtig gut, aber man hat keine Ahnung was das sein soll. 🙂 Es ist ein Poncho aus meinen handgesponnenen Reste-Garnen. Mir fehlen nur noch 6 Reihen bis zum Abketten. Aber die ziehen sich ganz schön. Immerhin sind es über 400 Maschen und das Teil ist wirklich schwer. Ich kann also nicht all zu lange daran stricken.

Trotzdem bin ich mir sicher, dass der Poncho am Wochenende fertig wird. Ich WILL, dass er fertig wird. Also mache ich das möglich.

Und weil ich zu den Strickprojekten einen Ausgleich brauche, habe ich auch ein Spinnprojekt am laufen.

Nachdem mir der liebe Michael noch eine Leichtlen-Spindel besorgt hatte, konnte mein Spinnwunsch in die Tat umgesetzt werden. Ich will 3-fach Sockenwolle spinnen. Mit den drei Leichtlen-Spindeln.

Natürlich hätte ich auch genügend andere Spindeln dafür im Haus gehabt. Aber ich wollte unbedingt drei gleiche verwenden.

Außerdem: Wer eine Leichtlen-Spindel besitzt weiß, wie unglaublich gut die laufen. Die können locker mit „Bosworth“, „Golding“, „IST-Crafts“ und Co mithalten. Und sie sind auch noch richtig schön.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Spinnen, Strickkorb der Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s