Gut Ding braucht Weile

2012 wollte ich mir „Blithe“ von Kim Hargreaves stricken. Allerdings hatte ich das Anleitungsbuch dafür nicht. Aber nachdem Frau Hargreaves dazu neigt, die selbe Anleitung nur mit leichten Änderungen immer und immer wieder zu veröffentlichen, hatte ich eine sehr ähnliche Anleitung hier.

Das Topf wurde angeschlagen und ich kam ungefähr 5 cm weit bevor ich die Lust verlor.

Irgendwann 2013 habe ich dann genau das Buch geschenkt bekommen, das ich brauchte: Breeze. Für mich eines der besten Bücher von Kim Hargreaves.

Im Mai diesen Jahres habe ich dann wieder Lust auf „Blithe“ bekommen. Meine Anfänge von vor zwei Jahren waren sogar schon geribbelt und ich konnte frisch beginnen.

Das Vorderteil war schnell gestrickt und ich war gerade auf halbem Weg im Rückenteil als klar war, dass mir die Wolle nicht reichen wird. Mist! Mir blieb also nichts anderes übrig als Wolle nach zu bestellen. Bei Handgefärbtem ist das sowieso schon nicht ganz einfach. Aber wenn dann auch noch über zwei Jahre dazwischen liegen…

Nachdem meine Ersatzwolle hier war, wurde das Top relativ schnell fertig. Die Teile habe ich dann einzeln gespannt und anschließend zusammen genäht. Nur für die Knöpfe habe ich wieder ewig gebraucht. Fast ein ganzer Monat ist vergangen, bis ich mich aufraffen konnte 9 Knöpfe anzunähen.

Jetzt ist „Blithe“ ganz feritg und ich bin einfach nur zufrieden. Das Top passt perfekt und sieht klasse aus. Ich denke, das es mein bisher liebstes FO für mich ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pullover und Jacken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s