5. Sockenstrickertreffen

An diesem Wochenende fand das 5. internationale Sockenstrickertreffen in Hechingen bei Tutto (Opal) statt.

Gestern sind wir zu dritt aufgebrochen um dabei zu sein. Alruna, Mama und ich.

Nach dreieinhalb Stunden Fahrt waren wir auch schon da! 😀

Dort angekommen sind wir natürlich als erstes in den Fabrikverkauf gegangen. Alles andere hätte ja schließlich keinen Sinn ergeben.

Ich finde den Laden an sich wirklich schön und auch sehr übersichtlich. Leider hatten sie dort diesmal keine Konen mehr. Jedenfalls nicht mit Sockenwolle. Aber man kann nicht alles haben. Immerhin hatten wir Glück, was die Fabrikpakete anging: Sie wurden gerade frisch aufgefüllt, als wir davor standen. 🙂

Mir gefällt es sehr gut, dass dort so viele „Schau-Socken“ rum liegen. Es ist zwar mittlerweile von jeder Socke ein Bild auf der Banderole, aber in echt ist das nochmal was ganz anderes.

Der Laden an sich war auch gar nicht so voll. Allerdings war die Schlange an der Kasse super lang. Wir sind länger dort gestanden, als wir für unsere Einkaufe gebraucht hatten.

Nach dem Fabrikverkauf (Runde 1 😉 ) ging es schnell zum Auto um die Einkäufe zu verstauen und dann gleich weiter über den kleinen Kunsthandwerker-Markt. Eine Handfärberin war auch dabei: PondeRosa Wolle. Ich mag die Wolle von PondeRosa sehr gerne und habe einige Stränge im Stash.

Ansonsten war leider nix dabei, was mich vom Hocker gehauen hätte. Aber diese Idee fand ich klasse: Zierflaschen umstricken sieht so viel besser aus, als es sich anhört. 🙂

Im Anschluss gings dann erst mal ins Zelt. Wir hatten den Plan uns zu bekannten Gesichtern zu setzen um zu ratschen. Aber leider war niemand da, den wir gekannt hätten. Komisch irgendwie. Sonst kannte ich immer ein paar Leute. Vielleicht waren die schon alle am Freitag dort?

Also sind wir an einen freien Tisch und haben dort ein bischen gestrickt, etwas gegessen und geratscht. Die Deko fand ich sehr schön. Einfach, schlicht aber dem Anlass entsprechend.

Vor dem Zelt gab es wieder einen kleinen abgetrennten Bereich für ein paar Schafe. Mir tun die Tiere zwar leid, wenn so viele Menschen um sie rum sind. Aber menno, waren die süß!

Natürlich sind wir noch ein zweites Mal in den Laden gegangen. Und alle drei haben nochmal etwas gekauft. Alles andere wäre auch wirklich seltsam gewesen. 🙂

Tja, und nachdem wir keinen kannten außer uns, sind wir um zwei wieder Richtung Heimat aufgebrochen. Immerhin lagen wieder drei Stunden Fahrt vor uns. Und ein Zwischenstop in der Eisdiele.

Ziemlich kaputt, aber glücklich, waren wir abends wieder zu Hause. Voll bepackt mit neuer Wolle!

Meine Beute kann sich mal wieder sehen lassen. Die beiden Knäuel unten werden zu einem Top, die kleineren Knäuel rechts werden zu einem Stephen West Tuch. Der Rest ist noch ohne Bestimmung. Aber das kommt schon noch.

Es war ein sehr schöner Tag. Aber ich muss leider wieder fest stellen, dass es sich nicht lohnt wegen des „Treffens“ hin zu fahren. Schade.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuzugänge, Stricktreffen und Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s