Nähfieber – Teil 2

Nachdem ich mich mit der Maschine ausführlicher beschäftigt hatte, wollte ich unbedingt Kindle-Cover nähen. Der Schatz und ich haben den exakt gleichen Kindle. Und keiner von uns hatte eine Hülle. Erstens ist das Unterscheiden doof, zweitens hätte ich den Kindle gerne noch eine Weile.

Außerdem hatte ich mir das schon lange in den Kopf gesetzt. Deshalb habe ich auch schon vor Monaten Stoffe für den Schatz bei Spoonflower bestellt.

Mein Cover ist aus einem Quiltpaket von Buttinette genäht.

Damit die Cover so richtig personalisiert sind, habe ich auf beide die Initialen gestickt.

Das Nähen an sich war einfacher, als ich dachte. Mein Cover habe ich zuerst genäht. Leider ist die Anleitung nicht so sehr verständlich, wenn man vom Nähen nur wenig Ahnung hat. Deshalb musste ich auch ein paar Mal meine Nähte auftrennen.

Bei der zweiten Version gings dann ganz ohne Anleitung. Und in der Hälfte der Zeit.

Dass die Reißverschlüsse in zwei verschiedene Richtungen aufgehen passt perfekt. Es ist zwar reiner Zufall, aber ich bin schon ein bischen stolz darauf. Ich als Linkshänder halte das Cover mit rechts und ziehe mit links den RV auf. Der Schatz als Rechtshänder macht´s genau anders rum. Es sind die kleinen Dinge, gell?

Die Tasche vorne war mir ein großes Anliegen. Denn unsere Kindle werden hauptsächlich auf Reisen benutzt. Und da ist die Tasche super praktisch. Da passt nämlich ein kleiner iPod mit Kopfhöhrern rein, oder ein paar Taschentücher, mini Päckchen mit Gummibärchen. Oder ganz klassisch: das Ladekabel.

Die Rückseite der Cover ist einfarbig und ohne Schnickschnack.

Nachdem ich kein aufbügelbares Volumenvlies hatte, habe ich mich für´s Aufnähen des „Polsters“ entschieden. Ich habe auf einem Nähblog (ich glaube es war Machwerke) gelesen, dass für Teile die nicht oft gewaschen werden sollen, Bodenwischlappen vom Aldi super als Volumenvlies-Ersatz geeignet sind. Stimmt, das klappt super und merkt kein Mensch.

Meine Topfhandschuhe letztes Jahr habe ich auch so gepolstert und die waren schon öfter in der Waschmaschine. Völlig problemfrei.

Die Anleitung habe ich hier gekauft: eI-Bag

Die Seite Ebookeria ist eine tolle Seite für Ebooks aller Art.

Und weil ich ein großer Geek bin, gibts noch ein kleines Gewinnspiel zum Schatz-Cover: Der erste, der beide Stoffe des Covers erkennt, bekommt eine Kleinigkeit von mir aus diesen Stoffen genäht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nähen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Nähfieber – Teil 2

  1. wocken schreibt:

    Boah, toll!
    Kann es sein, dass das „Legens of Zelda“ ist?
    Grüßle
    Tanja

  2. LadyRamone schreibt:

    Oh, der Zelda-Stoff ist ja herzallerliebst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s