Schon wieder ein neues Rad!

Ja, richtig gelesen. Es gibt wieder mal eine neues Rad im Hause Schnüffeltier. Es ist ein „Woolmakers Bliss“. Und es ist toll!

Zur Abwechslung habe ich mich für einen Einfachtritt entschieden. Alle meine anderen Räder haben Doppeltritt. (Naja, mit Ausnahme des Hitchhikers und der zählt nicht mehr. Aber dazu kommen wir im Laufe der Woche noch.)

Hergestellt wird das Spinnrad von Louet, aber es wird unter dem Namen „Woolmakers“ vertrieben. Ziel dieser Firma ist es, Spinnen modern zu gestalten. Und dabei die Preise so niedrig wie möglich zu halten.

Nach dem Bestellen musste ich gerade mal 2 Wochen warten bis das Rad bei mir ankam. Der Versand erfolgt aus den Niederlanden, dem „Heimatort“ von Louet.

Das Rad kam als Bausatz in einem relativ flachen Karton. Der Schatz hat das Rad für mich zusammen gebaut und meinte, dass die Anleitung dafür idiotensicher sei.

Ich finde, das Rad sieht super aus. Und die „on board“ Lazy Kate hat definitiv ihre Vorteile.

Das Rad kommt Standard mäßig mit 3 Spulen. Es gibt Spulensets zum Nachkaufen. Darin sind 3 weitere Spulen und ein Stab für die Lazy Kate enthalten. Man kann maximal 3 Spulen an selbiger fest machen. Aber für Standard-Garne reicht das locker.

Ansonsten gibt es für das Rad kein Zubehör zum Nachrüsten. Weder andere Wirtel, noch Bulky-Flyer oder ähnliches. Es handelt sich um ein Standard-Rad ohne Schnickschnack. Und das ist bei dem Preis auch vollkommen in Ordnung. Aber es gibt ein Kit um das Rad in einen Doppeltritt umzurüsten.

Der Wirtel, der dabei ist, hat insgesamt 4 Übersetzungen:

  • 1:6,5
  • 1:8,5
  • 1:12
  • 1:18,5

Damit lässt sich eine große Bandbreite an Garn spinnen.

Und weil kein „neues Rad“-Eintrag ohne ein darauf gesponnenes Garn auskommt, gibts auch schon was zu sehen.

Der Kammzug wurde von Evelyn handgefärbt. Ich habe ihn dieses Jahr beim Bodenseetreffen gekauft. Ich glaube es handelt sich um Shetland, aber sicher bin ich mir nicht. Denn es war kein Zettelchen dabei.

Zurück zum Spinnrad…..

Es spinnt traumhaft! Wirklich! Ich bin total verliebt in das Teil. Der Einfachtritt ist schön groß und meine Füße passen locker beide drauf. Ansonsten wäre das nicht so sehr mein Ding. Denn ich habe ausgiebig getestet, ob es „einfüßig“ auch geht. Das tut es zwar, aber nicht für mich.

Für das erste Garn habe ich die langsamste Übersetzung gewählt. Damit bin ich schon mal super klar gekommen. Und die on-board Lazy Kate funktioniert auch einwandfrei.

Das zweite Garn ist schon angesponnen. Diesmal mit der nächst kleineren Übersetzung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Spinnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schon wieder ein neues Rad!

  1. Caro schreibt:

    Wow! Was für ein wunderschönes Rad!

  2. borbeth schreibt:

    Ich hab mir ja jetzt ein Kromski bestellt aber ich weiß das ich so in zwei drei Monaten mir dieses schöne Rad auch noch zulegen werde konnte es ja bei dir Probespinnen und ich finds Super auch den Preis. Borbeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s