Die Jacken für die Eltern wurden tatsächlich rechtzeitig fertig!

Und ich bin super stolz drauf. Vor allem, weil beide perfekt passen. Und das vollkommen ohne Anprobe!

Für meine Mama habe ich „Blue Thistle“ gestrickt. Es war schon ein bischen seltsam, weil es zu der Jacke nicht ein einziges Projekt bei Ravelry gab. Meines ist das aller erste. Und das obwohl die Anleitung schon seit Frühjahr 2011 erhältlich ist. Erschienen ist die Anleitung in der Tangled Spring 2011.

Ich habe einige Veränderungen vorgenommen. Eigentlich sollten die Ärmel ellbogenlang sein und die Jacke hätte eine Kapuze und Knopfleiste gehabt. Mir gefällt das zwar sehr gut, aber ich denke dass es so besser zur Mama passt.

Verwendet habe ich Drops Karisma in zwei verschiedenen Blautönen, Tramonto irgendwas und Zauberwiese Falkland DK in der „Sprudelbad“ Farbe.

Die Jacke war relativ schnell gestrickt. Und das obwohl laut Anleitung der Mustersatz aus 3 Reihen linken Maschen und einer rechte Maschen besteht. Würde ich die Jacke nochmal stricken, würde ich das auf alle Fälle ändern. Denn das nervt auf Dauer!

Der Mama passt und gefällt die Jacke jedenfalls sehr gut. Die Überraschung ist mir jedenfalls super gelungen!

+~+~+~+~+~+~+~+~+~+

Mein Papa hat sich unbewusst seine Jacke selber ausgesucht. Als ich mir das Buch „Contemporary Irish Knits“ gekauft hatte, blätterte er es durch und erklärte mir wie toll doch der Pulli „Straboy“ ist.

Das habe ich mir natürlich gleich gemerkt. 🙂

Und weil ich denke, dass mein Papa nicht so sehr der Kapuzenpulli-Typ ist, habe ich auch hier wieder vieles verändert.

Aus dem Kapuzenpullover wurde also eine ärmellose Weste mit Reißverschluss. Und die passt auch wie angegossen!

Der Papa hat sich genauso sehr gefreut, wie die Mama. Und mir sind ungefähr 1.000.000.000 Hinkelsteine von den Schultern gepurzelt.

Sämtliche Befürchtungen, die Weste könnte zu lang sein haben sich in Luft aufgelöst. Jetzt kann ich nur hoffen, dass die Eltern ihre Westen auch ganz oft tragen! Wäre ja schade um die Arbeit, wenn sie nur im Schrank liegen.

Die Reißverschlüsse für beide Jacken habe ich wieder von Hand eingenäht. Eine ziemliche $%&§-Arbeit, aber wirklich jede Minute wert.

Und damit sind alle Weihnachtsgeschenke termingerecht fertig geworden und ich bin wieder frei! Jetzt strick ich erst mal nur für MICH!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pullover und Jacken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s