Bücher im Juli, August und September

Meine Bücher-Posts habe ich in letzter Zeit schwer vernachlässigt. Jetzt wird es Zeit die letzten 3 Monate meiner Lesezeit zu verbloggen.

Aber keine Angst, der Eintrag wird keine 50.000 Zeilen lang und man kann ihn jederzeit schnell lesen. Denn: Ich habe gar nicht sooo viel gelesen. Da ich nur wenig Freizeit habe und diese natürlich mit Stricken fast komplett ausgefüllt ist, habe ich meine Bücher stark in den Hintergrund gedrängt.

Naja, es kann ja nur noch besser werden…

Ok, dann mal los:

  • Dead as a Doornail, Charlaine Harris (True Blood #5)     
  • Definitely Dead, Charlaine Harris (True Blood #6)      
  • All together Dead, Charlaine Harris (True Blood #7)     
  • From Dead to Worse, Charlaine Harris (True Blood #8)      
  • Dead and Gone, Charlaine Harris (True Blood #9)     
  • Dead in the Family, Charlaine Harris (True Blood #10)     
  • A Touch of Death, Charlaine Harris (True Blood Short Stories)     

Äh … ja. Mir war klar, dass ich alle verbleibeneden Sookie-Stackhouse-Romane gelesen habe. Aber das sieht jetzt schon sehr nach „hardcore fan“ aus. 😀 Es gibt noch einen neuen Band, aber der ist bisher nur als Hardcover erschienen. Ich warte lieber auf das Taschenbuch. Nicht nur, weil es nur halb so viel kostet, sondern weil mich das sonst im Bücherregal stört. (Ja, ich bin da etwas pingelig!)

Jetzt aber zu den Büchern:
Ich bin wirklich ein Fan der Buchreihe. Charlaine Harris schreibt einfach toll. Sookie erlebt zwar Horror-Geschichten am laufenden Band, aber es sind immerhin Bücher und keine Aufzeichnungen wahrer Begebenheiten. Die Bücher unterhalten mich sehr gut und das ist genau das, was ich mir davon versprochen habe.

Jedes der Bücher habe ich innerhalb von maximal 4 Tagen gelesen. Das englische Original ist dabei super einfach zu verstehen und ich bin wirklich froh, mich für diese Ausgabe der Bücher entschieden zu haben. Klar hätte ich auch die deutschen Bände kaufen können, aber so poliere ich nebenzu noch meinen Wortschatz. 😉

Auf den Inhalt möchte ich gar nicht so genau eingehen. Vielleicht will der Ein oder Andere die Bücher noch lesen und ich will keinem das Ende vorweg nehmen.
Nur so viel: Ich bin froh über die Veränderung in Sookies Liebesleben!

Das Buch mit den Kurzgeschichten habe ich immer wieder zwischen den einzelnen Bänden der Reihe gelesen. Die Geschichten fallen zwischen die Ereignisse der Bücher und im Vorwort des Bandes ist genau erklärt, wann welche Geschichte „eingeschoben“ werden sollte. Im Großen und Ganzen waren die Geschichten ganz nett. Aber auch nicht mehr als das. Man muss sie auf keinen Fall gelesen haben um die Ereignisse der Bücher zu verstehen.
Wenn ich es richtig gelesen habe, hat Charlaine Harris die Kurzgeschichten nach der Veröffentlichung der Bücher geschrieben. Entstanden sind sie aus Ideen, die nicht für ein Buch gereicht hätten.

Es sollen noch 2 Sookie-Bücher rauskommen. Momentan sind es 11 Bände. Für 13 hat die Autorin Verträge unterschrieben. Ich persönlich hoffe, dass sie noch ein paar Sookie-Bücher mehr schreibt. Ansonsten sollte ich vielleicht endlich die anderen Bücher von Charlaine Harris lesen, die in meinem Bücherregal stehen. (Es gibt da noch die Lily-Bard-Mystries, die Aurora-Teagarden-Mysteries, und die Harper-Connelly-Bände.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s