Wochenrückblick – Achtung: lang!

Neuzugänge

Nachdem ich letzte Woche nicht dazu gekommen bin meine superschönen Neuzugänge zu zeigen, gibts es davon erst heute Bilder.

Zum Einen habe ich noch einen Strickbeutel und ein umnähtes Maßband bekommen. Der Beutel hat mir so gut gefallen, dass ich bei der Näherin mittlerweile einen passenden Anleitungsmitnahmehalter bestellt habe. Er wird gerade für mich genäht und ich kann es kaum erwarten, ihn in den Händen zu halten. Der Stoff ist einfach der Hammer!

Zum Anderen habe ich Wolle bei BlueMoon bestellt. Dazu muss ich wohl nicht viel sagen. Jeder, der schon einmal eine STR verstrickt hat, wird meinen Kaufzwang nachvollziehen können. 😀

Aus dem roten Garn (Farbe „True Blood Red“) wird auf alle Fälle ein Austin Hoodie. Die Jacke gefällt mir wirklich richtig gut und ich habe die Wolle extra dafür bestellt. Der andere Strang ist eine medium STR (Farbe „Wonderful Goodness“) für eine der beiden Babyjacken, deren Anleitungen ich auch bei BlueMoon bestellt habe.

 

Fertiggestellte Teilchen

Fensterbrettauflage

Ausnahmsweise habe ich nicht nur Wolle gehamstert, sondern auch noch drei Teile fertig gestellt. Ja, richtig gelesen: Drei Teile sind fertig!!!

Als erstes wurde eine Fensterbrettauflage für meine Katerbären fertig. In meiner Wohnung gibt es nur ein Fenster, unter dem keine Heizung ist. Und auf dem Fensterbrett liegen die beiden sehr gerne. Damit sie im Winter nicht so frieren müssen, hab ich also diese Auflage gehäkelt. Mit einer 6mm Häkelnadel und Sockenwolleresten, die ich dreifach verarbeitet habe.

Die Kater liegen gern auf die Auflage, aber sie lassen mich einfach kein Foto davon machen…

 

Lanesplitter

Im Laufe der Woche habe ich mich dann aufgerafft und bereits fertig gestrickte Teile fertig gestellt. Fäden vernähen, Nähte schließen und alles was sonst noch so anfällt, sind wirklich nicht meine Lieblingsaufgaben.

Als erstes habe ich mir meinen Lanesplitter-Rock geschnappt. Herdentiergleich wurde er angeschlagen, schnell gestrickt und dann nicht ganz so schnell fertig gestellt. Ich habe ihn dann noch gespannt und dabei die untere Kante etwas nach außen gezogen. Jetzt hat der Rock eine leichte A-Linie. Für meine Figur auf alle Fälle besser geeignet als die gerade Form. Denn ohne Spannen zog sich der Rock unten wieder zusammen, wie ein Tulpenrock. Und das ist wirklich nur bei einer „Bleistift-Figur“ schön. 😉

Natürlich habe ich nicht mit der Noro Kureyon gestrickt. Die ist mir erstens zu teuer und zweitens zu kratzig. Und bei meinem bescheidenen Vorrat wäre es nicht all zu sinnvoll neue Wolle zu kaufen. (Ok, Wolle von BlueMoon zählt nicht…)

Ich hab kurzerhand mit dreifach genommener Sockenwolle von Opal gestrickt. Das hat wirklich super funktioniert und ich hatte das Glück von allen verwendeten Garnen zwei Knäule zu besitzen.

Die Zusammenstellung passt wirklich sehr gut und ich bin vom Ergebnis sehr begeistert. Den Rock werde ich wohl nicht zu Arbeit anziehen, aber für private Zwecke ist er wirklich tragbar.

 

Helleborus Yoke

Diese Jacke habe ich schon im Februar angeschlagen. Damals habe ich zwei Wochen lange intensiv daran gearbeitet und sie dann für 8 Monate in eine Schublade gesperrt. In einem Anflug von Anstricklust habe ich sie dann befreit und recht schnell fertig gestellt. Ja, bei Anstricklust fängt man eigentlich etwas Neues an, aber ich dachte dass ich schon so lange nicht daran gearbeitet hatte, das es auch „neu“ ist. Seltsame Logik, oder?

Egal, die Jacke ist fertig und ich bin mehr als nur begeistert!

Anfangs wollte ich noch die Knöpfe annähen, wie die Anleitung es verlangt. Während dem Stricken entschied ich mich dann für einen Reißverschluss. Ich habe ihn auch besorgt und er liegt hier vor mir. Aber mein Mann und ich sind der Meinung, dass die Jacke nur mit einer Tuchnadel am besten aussieht.

 

Meine Wollauswahl war goldrichtig. Ich habe „Unikat“ von Zitron verarbeitet. Sie wird von Schoppel hergestellt und ich hatte davon zwei Restepakete im Vorrat. Allerdings war in dem Garn auch ein helles Rosa und ein Orange. Beide Farben gefallen mir nicht und passen auch nicht wirklich zum Rest der Wolle. Also hab ich diese hellen Teile rausgeschnitten. Mit dem Ergebnis bin ich voll und ganz zufrieden. Wären da nur nicht die gefühlten 1.000.000 Fäden gewesen…

 

 

Das waren alle Neuigkeiten. Nächstes Mal schaffe ich es hoffentlich kleinere Einträge in kleineren Zeitabständen zu schreiben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Accessoires, Häkeln, Pullover und Jacken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wochenrückblick – Achtung: lang!

  1. ilona schreibt:

    hallo!

    also, ich habe durchgehalten und bis zum ende gelesen 😉
    der aufleger ist sehr schön geworden und ich glaube gern, dass deine stubentiger ihn lieben. absolut begeistert bin ich allerdings von rock und jacke, die beiden teile sind richtig toll geworden!
    allerdings würde ich die jacke mit einem schönen knopf oben verschließen … aber das ist meine persönliche meinung.

    wünsche dir noch einen schönen sonntag!
    lg
    ilona

  2. Sunsy schreibt:

    Huhu Theresia,

    der Stoff ist in der Tat DER Hammer! – Dein Lanesplitter ist klasse geworden – und äh, hab ich da was verpasst? Kommt da bald Nachwuchs an???

    Ganz liebe Grüße zum Wochenanfang

    Sunsy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s