Buttinette-Liebe

Mein neuestes Paar Socken ist aus einem Knäuel Buttinette „Baku“ entstanden. Und ich finde sie echt klasse!

170330baku1

Nachdem einige darum gebeten hatten, dass ich größere Damensocken in meinem Shop einstellen soll, habe ich dieses Paar in Größe 40/41 gestrickt.

Die Streifen der Wolle sind wirklich sehr schön und ich habe es mal wieder geschafft, beide Socken genau gleich zu stricken.

170330baku3

Wie bereits angedeutet: Dieses Paar stelle ich in meinen Shop. Mal sehen, wohin sie wandern werden.

  • Größe: 40/41
  • Wolle: Woll Butt „Baku“
  • Nadeln: 2.75 mm Knitters Pride Dreamz
  • Maschen: 64
  • Muster: —

170330baku2

Die Knittingjournal Seite ist auch fertig und langsam aber sicher gefallen mir die Seiten immer besser.

170330baku4

Advertisements
Veröffentlicht unter Industriegarne, Knittingjournal, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Pinguin Socken

Schon beim Anschlagen hat mich die Wolle an einen Pinguin erinnert. Und die Pinguin-Aktion in Edinburgh hat das dann noch verstärkt. Ich hatte dort aus dieser Wolle einen Schal für besagten Pinguin gestrickt.

170330pinguin1

Im Nachhinein war es wohl keine so gute Idee den Schal aus dieser Wolle zu stricken. Mir ging sie dann nämlich aus.

Das Garn von Dyeabolical hatte nur 380 Meter Lauflänge. Sonst wäre es kein Problem gewesen. Naja, was solls.

  • Größe: 45
  • Wolle: Dyeabolical Tenacious Tencel Base „Sid Fishious“
  • Nadeln: 2.75 mm Knit Picks Sunstruck
  • Maschen: 72
  • Muster: —

170330pinguin2

Auch hier gibt es wieder eine Seite im Knittingjournal, und die ist mir zur Abwechslung mal ganz gut gelungen.

170330pinguin3

Veröffentlicht unter handgefärbte Garne, Knittingjournal, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Bodenseegarne

Wie im letzten Eintrag schon erwähnt, habe ich dieses Jahr am Bodensee fast nur gesponnen.

Daheim wurde dann gezwirnt.

Mir gefallen alle Garne sehr gut. Aber ich denke, es werden alle in meinen Shop wandern.

170330garne1

Das erste Garn entstand aus einem Zopf von „Two if by Hand“, mixed BFL.

170330garne2

Als nächstes habe ich einen Zopf Chubut von „Etherische Öle“ versponnen. Leider ist Chubut nix für mich. Macht aber nix.

170330garne3

Zum Schluss habe ich die beiden Batts versponnen, die ich gerade erst in Edinburgh gekauft hatte.

170330garne4

Alle sind schön aufgeflufft beim Waschen und dadurch auch ein bisschen dicker.

Wie gesagt, ich werde wohl alle in meinen Shop einstellen. Falls jemand Interesse hat.

Veröffentlicht unter Spinnen, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Bodenseetreffen 2017

Am Wochenende nach dem EYF war es schon Zeit für das nächste Strickevent. Wenn ich es richtig im Kopf habe, war das mein 11. Bodenseetreffen. Wahnsinn!

Freitag Morgen gegen halb 11 sind wir los. Wie immer war die Mama dabei und wir haben unser jährliches Mutter-Tochter-Wochenende mit vielen Strickfreunden verbracht.

Wie immer bin ich gefahren. Mir wird als Beifahrer leider schlecht. Macht aber nix. Ist ja nicht wirklich weit weg.

170321see1

Meine in Edinburgh begonnenen Socken haben mich begleitet und auf der Fähre über den See habe ich dann sogar ein paar Reihen gestrickt.

Im Hotel angekommen, haben wir unser Zeug ins Zimmer gepackt, die Plätze im Strickzimmer belegt und sind dann erst mal losgezogen um ein Stück Kuchen zu verschlingen.

So gegen 3 ging es dann los mit dem Treffen. Und ich habe das ganze Wochenende gesponnen. Bis mir der Ellbogen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

170321see2

170321see3

170321see5

Gezwirnt habe ich die Spulen dann alle erst zu Hause. Darauf hatte ich dort echt keine Lust. Aber das Spinnen hat endlich mal wieder so richtig Spaß gemacht!

170321see4

170321see7

Wie jedes Jahr gab es eine Menge wunderschöner Projekte zu bestaunen. Mein klarer Favorit war das Drachentuch in Doppelstrick von Dominique. Ist das nicht der Hammer?

170321see6

Wie immer war das Wochenende viel schneller vorbei, als man denkt und wir saßen am Sonntag vor der Abfahrt noch in kleiner Runde zusammen und strickten. Das machen wir jedes Jahr und es ist mit mein liebster Teil des Treffens.

170321see8

Auf dem Heimweg konnte ich wieder auf der Fähre stricken. Das ist für mich dann immer der offizielle Abschluss des Treffens.

170321see9

Wie jedes Jahr gab es einen Tausch-Tisch und einige Färber hatten ihre Sachen dabei. Und natürlich bin ich nicht ohne neues Zeugs heim gekommen.

170321see10

Die Fasern hinten links waren ein Tausch-Überraschungs-Geschenk. Danke nochmal!

Leider hat das Treffen für mich einen bitteren Nachgeschmack. Ich hatte wie jedes Jahr ein paar Sachen für den Tasch-Tisch dabei, unter anderem das komplette Addi Click Olivenholz Nadelset. Die Nadeln sind toll, aber nicht für mich. Also dachte ich, dass sich dort vielleicht jemand findet, der die Nadeln gerne hätte. Tja, gefunden hat sich wohl jemand. Denn die Nadeln waren am Samstag nach dem Abendessen verschwunden. Leider ohne dass mir jemand Geld dafür gegeben hätte.

Ich hoffe ja, dass wer auch immer meine Nadeln an sich genommen hat, das hier liest. Mir geht es mittlerweile nicht mehr ums Geld. Wobei es schon schön gewesen wäre meine Hotelrechnung für das ganze Wochenende damit zu bezahlen.

Nein, mir geht es um den Vertrauensbruch. Ich hatte mich die letzten 11 Jahre immer wohl und sicher gefühlt, wenn ich zum Bodenseetreffen gefahren bin. Dieses Gefühl ist jetzt weg. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich nächstes Jahr nochmal hinfahren werde.

Also danke für das Zerstören meines „happy place“. Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen neuen Nadeln. Aber ich hoffe, dass du immer wieder daran denken musst, wie du zu den Nadeln gekommen bist.

Veröffentlicht unter Stricktreffen und Events, Uncategorized | 2 Kommentare

EYF Socken

Beim Warten auf den Flieger in München hatte ich ein neues Paar Socken für mich angefangen. Und am Samstag auf dem Fest wurde die zweite Socke fertig. 😀

170321eyf_socks1

Das Garn ist eine Tencel-Mischung von Dyeabolical. Leider hat das dunkle Grün dermaßen abgefärbt, dass meine Hände die ganze Zeit nen Grünstich hatten.

  • Größe: 38
  • Wolle: Dyeabolical Tenacious Tencel Base „Dance Mistress“
  • Nadeln: 2.75 mm Knit Picks Sunstruck
  • Maschen: 64
  • Muster: —

170321eyf_socks2

Dank einem guten Tipp meiner Freundin Patricia haben die Socken beim Waschen keine Farbe verloren.

Sie sagte mir, dass ich zusätzlich zum Essig einen Esslöffel Salz ins Wasser geben soll. Danach gut ausspülen und nochmal mit Wollwaschmittel waschen. Hat super geklappt! Nicht mal das Farbfangtuch war verfärbt. Coole Sache!

Und hier ist auch wieder die Seite im Knittingjournal:

170321eyf_socks3

Veröffentlicht unter handgefärbte Garne, Knittingjournal, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Edinburgh Yarnfestival 2017

Ich kann es nach wie vor noch nicht so ganz fassen, dass ich dort war. Und es war einfach nur toll!

Los ging mein Abenteuer am Donnerstag. Also einen Tag bevor das Fest anfing. Die Entscheidung hin zu fliegen fiel morgens um kurz vor 9. Ich also blitzschnell unter die Dusche, während der beste aller Männer einen Flug und ein Hotel gebucht hat. Um kurz nach 10 war ich im Auto und auf dem Weg zum Flughafen.

Sponanität war ja eigentlich noch nie so ganz mein Ding. Jedenfalls nicht bei so großen Sachen. Aber das war echt mal super spontan.

Um 14 Uhr ging dann mein Flieger nach Edinburgh, über Frankfurt. Im Flieger Frankfurt-Edinburgh waren bestimmt die Hälfte der Fluggäste Stricker auf dem Weg zum EYF. 🙂

Im Flieger habe ich dann auch gleich den ersten netten Menschen kennen gelernt: Gabi. Wir haben uns dann immer wieder am Wochenende getroffen und zusammen gegessen und gestrickt.

Glücklicherweise war mein Hotel genau an der Bushaltestelle vom Airlink. Also war das Finden des Zimmers auch kein großes Problem. Beim einchecken wurde mir dann gleich mal gesagt, dass ich nicht die einzige Strickerin im Haus bin. Super! Gleichgesinnte rund um die Uhr.

Freitags ging es dann los. Auf zum EYF!

170321eyf1

Dank meiner Hotelmitbewohnerin konnte ich bequem mit dem Auto zum Veranstaltungsort fahren. Catrin hatte einen Frühpass und wollte um kurz vor 9 dort sein. Die Tore öffneten sich dann um 10 für den Rest der Welt.

170321eyf2

Aber vorher hieß es erst mal anstehen. Wahnsinn, wie viele Leute schon vor 9 draußen angestanden sind. Mir war das natürlich zu blöd und ich habe mich bin kurz nach 10 in ein Kaffee gesetzt, gestrickt und mich mit einem total netten Herren unterhalten. Er war auch am Socken stricken und saß alleine. Also habe ich gefragt, ob ich mich zu ihm setzen darf. War echt klasse.

Draußen in der Schlange angekommen, habe ich dann Ausschau nach meiner Freundin Uschi gehalten. Sie ist hier in meiner Strickgruppe und hatte ihren Ausflug schon etwas länger geplant. 😉 Wir haben das Festival zusammen genossen.

Und irgendwann waren wir dann drin. Wahnsinn! Alles super organisiert, aber natürlich auch super voll. Teilweise habe ich die Wolle der Stände gar nicht zu Gesicht bekommen, weil so ein Gedränge war.

Wir haben uns aber trotzdem ganz gut geschlagen und ich habe ne Menge Beute gemacht.

170321eyf3

Und das ist nur der erste Tag…..

Von 1 bis 2 gab es ein Podcaster Meetup, bei dem ich gerne dabei sein wollte. Aber weil ich im echten Leben recht schüchtern bin, musste Uschi mit um „meine Hand zu halten“. Tatsächlich kamen ein paar Leute auf mich zu, die sich meinen Podcast anschauen. Das war schon ziemlich cool.

Danach sind wir nochmal durch die Stände spaziert, haben uns im Supermarkt was fürs Dinner besorgt und sind dann in getrennten Bussen zurück zu unseren Hotels. Ich war so fertig, dass ich mich nicht mehr aus meinem Zimmer bewegt habe.

Samstags haben wir das Ganze quasi wiederholt. Durch die Stände bummeln, Wolle shoppen, Podcaster Meetup, Supermarkt für Dinner, auf dem Bett sitzen und stricken. Zwei perfekte Tage!

170321eyf4

Am zweiten Tag war ich zurückhaltender, was meine Einkäufe angeht. Immerhin hatte ich nur begrenzt Platz im Gepäck und mein Geldbeutel ist leider auch kein Fass ohne Boden.

Sonntags musste Uschi leider schon wieder heim fliegen. Aber Catrin und ich hatten beschlossen den Tag zusammen zu verbringen und sind zu Fuß quer durch Edinburgh gelaufen.

170321eyf5

170321eyf6

170321eyf7

Eine wunderschöne Stadt! Aber der Weg zum Schloss ist schon ein ziemliches Workout. Puh!

Danach machten wir Pause im „Elephant House“, dem Café in dem J. K. Rowling den ersten Harry Potter Band geschrieben hat. Wie cool ist das denn?

170321eyf8

Es war aber erstaunlich, dass das Café diese Tatsache nicht zur Geldmaschine ausgeschlachtet hat. Man hätte es eigentlich gar nicht mitbekommen, wenn nicht ein Schild am Eingang hängen würde.

Dafür war drum rum ne Menge Harry Potter angesagt….

170321eyf9

Alles in allem ging der Sonntag viel zu schnell vorbei und es war Zeit zu packen.

Montags bin ich dann wieder über Frankfurt nach Hause geflogen.

170321eyf12

Leider musste ich in Frankfurt nen ziemlichen Sprint hinlegen um meinen Anschlussflug zu erreichen. Ich war so außer Puste und verschwitzt, als ich endlich im neuen Flieger war, dass man mir als aller erstes ein Wasser angeboten hat. Das ist mir bisher auch noch nie passiert.

Natürlich hat mein Koffer den Sprint nicht mitgemacht und wurde dann am nächsten Tag nach Hause geliefert. Aber das war schon ok. Ich hatte in weißer Voraussicht alle meine neue Wolle in einer kleinen Reisetasche im Handgepäck. 😉

Hier ist also meine gesammelte Beute, ohne die Fasern.

170321eyf13

Wer gerne alles erzählt bekommen möchte und die Stränge im einzelnen sehen will, kann sich gerne mein Video zum EYF anschauen.

Veröffentlicht unter Stricktreffen und Events | 2 Kommentare

Beim zweiten Mal ist alles einfacher

Das durfte ich beim Nähen der Hoodies fest stellen. Also habe ich mich danach an ein Kleid für mich gemacht, das ich im Dezember schon einmal genäht hatte.

170321cleo1

Der Schnitt heißt „Cleo“ und ist von Tilly and the Buttons. Das Latzkleid ist genau mein Ding und mir war schon im Dezember klar, dass ich da unbedingt noch ein zweites brauche.

Den Cordstoff hatte ich über Ebay gekauft und er hat locker für meine Cleo gereicht.

170321cleo2

Der Stoff ist allerdings in einem ganze seltsamen Braunton und ich hatte echt ein Problem damit, passenden Faden zu finden.

Für die Ziernähte habe ich pinken Quiltfaden verwendet, weil der dicker ist als normales Nähgarn und somit die Nähte besser sichtbar sind.

Insgesamt habe ich einen Vormittag gebraucht, mit Zuschneiden und allem drum und dran. Das Kleid ist allerdings auch echt super einfach zu nähen.

170321cleo3

Veröffentlicht unter Nähen, Uncategorized | Kommentar hinterlassen